article-preview
Gedanken zum Valentinstag: Das Wichtigste ist die Liebe
am 16.2.2022
von Caroline Sucec

Liebe ist kein Gefühl, auch wenn sie Gefühle bewirkt. Liebe ist eine innere Haltung und die daraus folgende Entscheidung zum einander Wohlwollen und Gutes tun.

Auch Sie haben vermutlich schon die Erfahrung gemacht, dass Liebe nicht nur ein Wort ist. Liebe, das sind Worte und Taten, die im alltäglichen Leben sichtbar sein sollen.

Sie haben bestimmt schon erlebt, dass Liebe wirksam werden kann, wenn sie gepflegt wird und die grundsätzliche Bereitschaft „Ich mache und erhalte mich für Dich liebenswürdig“ vorhanden ist. Nun, wenn beide Beteiligten das tun, was kann es Schöneres geben? Ja, es zahlt sich aus, zugunsten einer festen Bindung immer wieder in die Beziehung zu investieren, einander wohlzuwollen und gutzutun.

Es ist bereits wohltuend, wenn Menschen einander immer wieder sagen: „Ich mag Dich. Ich habe Dich sehr gern. Ich liebe Dich.“ Noch wirksamer ist die Liebe jedoch in den konkreten Wohltaten, im einander Gutes tun. Die Möglichkeit dazu ist jedem Menschen und jedem Paar gegeben.

Das Wichtigste ist die Liebe (1 Korinther 13,4-7)

  • Liebe ist geduldig und freundlich. Sie ist nicht verbissen,sie prahlt nicht und schaut nicht auf andere herab. 
  • Liebe verletzt nicht den Anstand und sucht nicht den eigenen Vorteil, sie lässt sich nicht reizen und ist nicht nachtragend. 
  • Sie erfreut sich nicht am Unrecht, sondern freut sich, wenn die Wahrheit siegt. 
  • Liebe nimmt alles auf sich,sie verliert nie den Glauben oder die Hoffnung und hält durch bis zum Ende. 

     Quelle: Hoffnung für alle (Biblica)

Wir wünschen allen Liebenden, und denen, die es noch werden wollen, einen gesegneten Valentinstag!

Kontakt
Röm.-kath. Pfarre Emmaus am Wienerberg
Tesarekplatz 2, 1100 Wien
Telefon: +43 1 616 34 00
IBAN: AT97 12000 50324795601
BIC: BKAUATWW
Offenlegung
HerausgeberIn, Alleininhaber, Redaktion:
Röm.-kath. Pfarre Emmaus am Wienerberg
Impressum & Datenschutzerklärung
Interner Zugang
Wenn Sie Zugang zu den internen Systemen der Pfarre brauchen, melden Sie sich in der Pfarrkanzlei unter kanzlei@eni.wien.